Kein werben für Bundeswehr

von Michaela Just

Aus gegebenem Anlass:

Aktuell erhalten wieder viele Jugendliche Post von der Bundeswehr. Hier mal meine Meinung dazu.

Die Bundeswehr ist wohl erneut auf der Suche nach Rekut*innen, gerade unter Jugendlichen!
Dabei sind mehr als 3.200 Bundeswehrangehörige seit 1955 gestorben, 114 von ihnen wurden während eines Auslandseinsatzes getötet! 1.988 Soldat*innen nahmen sich im gleichen Zeitraum das Leben! 22 Suizide fanden in Auslandeinsätzen statt!
Wie ich finde erschreckende Zahlen!

Gerade auch Auslandeinsätze führen häufig zu einer Posttraumatischen Belastungsstörung, Suchterkrankungen, Angststörungen, psychosomatischen Störungen und Depressionen.
Bis zum Jahr 2019 gab es zusätzlich 288 sexuelle Belästigungen und 170 Fälle von Rechtsextremismus.
Die Bundeswehr ist damit wahrlich kein „normaler“ Arbeitgeber!

Sie werben mit hippen Sprüchen die gerade Jugendliche ansprechen sollen, viele von ihnen Minderjährig. Die Bundeswehr wirkt damit wie ein großes Abenteuer. Etwas wo ich „gebraucht“ werde. Die meisten verstehen jedoch dann die Folgen und Gefahren eines Arbeitsverhältnisses mit der Bundeswehr nicht.
Die Bundeswehr vermittelt mit ihrer hippen Werbung ein völlig falsches Bild der Realität. Die Realität ist Töten und Sterben, wie die oben genannten Zahlen belegen! Kein so tolles Abenteuer!
Deshalb ganz klar: #keinwerbenfürssterben

P. S. Ja die Bundeswehr hilft in der Corona Krise gerade fleißig mit, jedoch nur weil die zivilen Kräfte durch Profitorientierung und Kommerzialisierung kaputt gespart wurden!

Quellen:
https://www.bundeswehr.de/…/psychische-erkrankungen-soldaten

https://www.bundeswehr.de/…/gedenken…/todesfaelle-bundeswehr

sexuelle-belaestigung-bei-der-bundeswehr-nimmt-deutlich