Stadt kauft IKEA Grundstück

Aus „mm-aktuell.de“: Stadtrat stimmt in nichtöffentlicher Sitzung einstimmig für Kauf – Gelände für möglichen Klinikneubau

HIER der ganze Bericht

Auch wir von der Grün-Linken Fraktion konnten diesem Vorhaben in vollem Umfang zustimmen. Ein Grundstück in dieser Lage und in dieser Größe nicht zu kaufen, wäre ein nicht wieder gutzumachender Fehler gewesen.

Ein Argument von Herrn Hindemith, den (scheidenden) Stadtkämmerer, war besonders überzeugend: wir geben in diesem Sinne kein Geld aus, wir tauschen Geld gegen Grund und Boden. Und zwar Grund und Boden, der in Memmingen besonders rar ist und von daher immer wertvoller ist als Geld. Es wurde alles richtig gemacht.

Ein Anmerkung dazu: wenn in Memmingen schon vor Jahren das „Ulmer Modell“ eingeführt worden wäre, wäre die Rückabwicklung um einiges einfacher gewesen – aber dazu sicher mehr, wenn der Antrag zum Ulmer Modell wieder im Stadtrat diskutiert wird.

Alle Parteien waren sich im Wahlkampf und sind sich auch jetzt noch einig, dass in Memmingen das Klinikum neu gebaut werden muss. Jetzt mit diesem Grundstück ist die Grundlage für die Planungen gegeben. Wenn man einerseits von den Defiziten im Klinikum (die in einem Neubau so nicht mehr vorhanden oder geringer wären) und wenn man anderseits weiss, dass die Baupreise auch weiterhin steigen werden, muss jetzt die Devise sein: schnell in die Planung und Realisierung des Klinikum-Neubaus einzusteigen.

Eine Anmerkung von uns: Wenn bei weiteren wichtigen Entscheidungen z.B. ÖPNV einmal das Argument kommt, wir müssen sparen wegen dieser Grundstückskosten, würden wir uns sehr zur Wehr setzten.

Von den Grün/Linken einen herzlichen Glückwunsch an Herrn Hindemith, an Oberbürgermeister Herrn Schilder und allen anderen Beteiligten für die erfolgreichen Verhandlungen.

Und zum Schluss: für diese Entscheidung sind wir gerne aus unserer Sommerpause zu dieser Sondersitzung gekommen.

Bild von „MM-aktuell.de“