Demokratie in der Bewährungsprobe

Vortrag Prof. Dr. Ursula Münch: „Die rechtsstaatliche Demokratie in der Bewährungsprobe“

Referentin Prof. Dr. Ursula Münch und Rainer Schunck, Sprecher Büdnis für Menschenrechte und Demiktratie

Der gesamte Titel der Veranstaltung lautet: „Die rechtsstaatliche Demokratie in der Bewährungsprobe: Gesellschaft, Medien und Politik in Zeiten der großen Transformation“ – ein recht sperriger Titel. Aber er füllte sich im Laufe des Vortrags mit Leben.

Montag 21.09.2020 / 19:00 Uhr / Dietrich-Bonhoeffer-Haus Memmingen

Ursula Münch ist Professorin für Politikwissenschaft an der Universität der Bundeswehr München sowie Direktorin der Akademie für Politische Bildung in Tutzing am Starnberger See.

HIER Informationen über sie und die Akademie Tutzing

Bündnis für Menschenrechte und Demokratie

Es gibt in Memmingen seit 5 Jahren ein „Bündnis für Menschenrechte und Demokratie“. Gegründet wurde es von Gerd Hoffmann dem leider viel zu früh verstorbenen Aktivisten von „Mehr Demokratie“ hier in Memmingen.

Mitglieder sind:

  • Vertreter der Parteien CSU, SPD, Grüne, ÖDP und den Linken an.
  • zivilgesellschaftliche Gruppen: attac Memmingen Illerwinkel, Bund Naturschutz, Mehr Demokratie
  • evangelisches Bildungswerk, KAB (katholische Arbeitnehmer Bewegung) Theater Memmingen, Frauennetzwerk Memmingen, Volkshochschule Memmingen

Geleitet wird das Bündnis von drei Sprechern: zur Zeit Rainer Schunk (evangelisches Bildungswerk), Harald Ruck (Bund Naturschutz) und Rupert Reisinger (attac Memmingen/Illerwinkel).

Alle Entscheidungen werden in regelmäßig stattfindenden Plenen behandelt.

Es sind gerne noch anderen Mitglieder, die für Menschenrechte und Demokratie eintreten herzlich willkommen. Uns ist wichtig, dass möglichst viele Gruppen aus Memmingen Mitglied im Bündnis sind.

Also: jede Organisation ansprechen die sich für die Ziele „Menschenrechte und Demokratie“ einsetzt.

Ziel des Bündnisses ist es, für Demokratie und Menschenrechte einzutreten und dazu auch im gesellschaftlichen Leben in Memmingen einzutreten und aufzutreten.

Einmal im Jahr – immer am letzten Wochenende im September – veranstalten wir zusammen mit dem Theater Memmingen auf dem Theaterplatz und um Theater ein FEST DER DEMOKRATIE. Dies wollen wir in Memmingen etablieren. Es soll ein Fest sein mit Ausstellung, Darstellen der Mitglieder und jedes Jahr einen „Festredner“ der bekannt ist für Menschenrechte und Demokratie einzutreten.

Im Jahr 2025 wird in Memmingen ganz groß „500 Jahre Verabschiedung Bauernartikel in Memmingen“ gefeiert werden. Das Bündnis will ein wichtige Rolle spielen und die Zivilgesellschaft in die „Feierlichkeiten“ einbringen.

Am 15. September findet jedes Jahr der „Tag der Demokratie“ statt, zeitnah zum „Fest der Demokratie.

HIER eine Erklärung der UN zum 15.09.2020